Feedback

Alter 40-50 Jahre, weiblich

 

Die Session bei Kirsten Amrhein war der absolute Hammer! Ich konnte mir gar nicht vorstellen, was da genau passiert. Es ist auch schwer zu beschreiben. Deswegen erzähle ich hier, was es in mir ausgelöst hat. Ich hatte ein Thema, das mich schon über Monate beschäftigt. Ich fand einfach keine Lösung und konnte mir auch irgendwie gar nicht vorstellen, das es eine geben könnte. Ich dachte, das braucht jetzt seine Zeit und es dauert halt mehrere Monate. Was soll ich sagen! Eine Session bei Kirsten Amrhein hat ausgereicht, um das bei mir zu lösen! Eine Session hat ausgereicht, das ich mich so viel besser fühle. Erleichtert! Befreit! Und dann frage ich mich, muss ich wirklich so lange ein Thema mit mir rumtragen. Meine klare Antwort heißt: Nein, es gibt Möglichkeiten das schneller aufzulösen. Es gibt Möglichkeiten, die mir jetzt erst klar geworden sind. Und ich muss gar nicht genau wissen wie das funktioniert. Wichtig für mich ist DAS es funktioniert. Ich bin so dankbar. Diese Arbeit ist so wertvoll. Ich fühle mich so befreit! Ich weiß gar nicht was ich sagen soll als: DANKE, DANKE, DANKE !!!

Alter: 40-50 Jahre, weiblich

 

Deine Arbeit ist echt der Hammer! Schön, das Du das für Dich entdeckt hast. Es ist so wertvoll. So bereichernd. Du bringst damit etwas ganz wundervolles in die Welt!

Alter: 40-50, weiblich

 

„Kirsten hilft mir mit ihrer Arbeit meinen Weg zu mir selbst zu gehen! 

 

Die Meinungen anderer nicht mehr so wichtig zu nehmen. Es nicht mehr allen recht machen zu wollen auf Kosten meiner Energie. Ich lerne meine Bedürfnisse zu sehen und meinen Kampf gegen mich selbst aufzugeben.

 

In jeder Sitzung gehen wir tiefer und es kommt immer wieder etwas hoch, was ich dann wieder für mich annehmen oder lernen kann.

 

Ich hatte jahrelang Rückenprobleme. Zweimal wurde ich an der Bandscheibe operiert. Im Nachhinein betrachtet habe ich jahrelang die Päckchen und Probleme für andere getragen; sie zu meinen gemacht. Für die Stimmungen und Launen anderer habe ich mich verantwortlich gefühlt. Wollte es allen recht machen, um geliebt zu werden. Das passiert zwischendurch auch heute noch immer mal wieder, aber ich kann dank der Arbeit mit Kirsten besser damit umgehen, weil ich jetzt verstehe, warum das passiert. 

 

Heute reite ich wieder und die Rückenschmerzen sind Geschichte (trotz Bürojob :))

 

Ich bin noch nicht am Ziel, aber ich habe dank Kirsten gelernt immer erst mal gut für mich zu sorgen, ohne dabei egoistisch zu sein.

 

Es ist schwer zu beschreiben, was Kirsten in den Sitzungen macht. Aber man sollte sich darauf einlassen, denn es ist eine große Hilfe in allen Lebensbereichen. Job. Liebe. Familie. 

 

Und ich werde in regelmäßigen Abständen immer wieder Kirsten‘s Arbeit in Anspruch nehmen. Sie ist in der Lage eine Atmosphäre zu schaffen, in der man sich fallen lassen kann. Sie bewertet das Gesagte nicht, sondern versucht immer dabei zu helfen, die beste Version meines selbst zu werden. Und mich so zu lieben, wie ich bin.

 

Ich danke dir, liebe Kirsten. 😘“

 

Alter: 30-40, weiblich

 

„Aufgrund von Problemen in der Schule kam ich mit meinem 7 Jahre alten Sohn zu Kirsten. Die Lehrerin hatte berichtet das er sich im Unterricht sperrt und häufig weint. Wir waren sehr verzweifelt weil wir nicht wussten was mit ihm los ist. Kirsten hat bei der Sitzung herausgefunden das er in der Schule gemobbt wird und hat ihm und auch uns geholfen diese Situation zu verstehen und damit umzugehen. Auch für das weinen wenn er etwas nicht hin bekommt hat sie ihm Techniken an die Hand gegeben wie er seine Verzweiflung überwinden kann. Uns Eltern hat sie mitgegeben das diese Probleme nur so viel Raum einnehmen können wie wir es zulassen. Seit dem Coaching läuft es für uns alle besser weil wir gelernt haben anders mit der Situation umzugehen.

 

Alter: 40-50, weiblich

 

„Anfangs konnte ich mir unter einer Coachingsitzung nicht so wirklich was vorstellen.
Aber es hörte sich sehr interessant an und ich habe die Chance bekommen, es mal auszuprobieren.
Ein großes Durcheinander in meinen Kopf und in meinen Gedanken war der Auslöser. Schlechte Lebenserfahrungen und Erlebnisse ließen mich nicht mehr klar denken und ich war mit meinem Leben überfordert.
Durch das Einfühlungsvermögen von Frau Amrhein und Ihre Kompetenz wurde ich jedes Mal wesentlich ruhiger, die Gedanken wurden aufgeräumt. Durch diese Art der Seelen-Arbeit habe ich mich endlich mal selbst gesehen und mich auch endlich mal verstehen können. Stück für Stück. Es ist jedes Mal aufs Neue erstaunlich, was durch eine Sitzung so ans Tageslicht kommt. Auch Dinge, an die man gar nicht gedacht hat......Und in dem Praxisraum von Frau Amrhein ist man ja in einem geschützten Raum. Durch Ihre Kompetenz und Ihrer Empathie ist Frau Amrhein absolut in der Lage, mich aufzufangen, wenn sich meine Emotionen überrennen, denn das kann durchaus passieren. Durch das einfühlsame Verhalten und die Herzlichkeit von Frau Amrhein habe ich schnell Vertrauen zu ihr gehabt . Und ich habe gespürt, es hilft mir. Im Rahmen der Sitzungen wurden Hilfestellungen ausgearbeitet z.B in Form von Glaubenssätzen, die mich auch im alltäglichen Leben immer wieder unterstützen.
Ich habe auch dadurch gelernt, dass es wichtig ist, Hilfe zu suchen, wenn man alleine nicht mehr klar kommt.
Ich bin sehr froh, dass ich diese Methode des Coachings kennenlernen durfte, denn sie hat mir schon viel Klarheit und Hilfestellung in meinem Leben gegeben. Und ich werde weiter damit arbeiten.....Stück für Stück.....Danke für diese Möglichkeit und Ihre Unterstützung, Frau Amrhein.“

 

Alter: 50-60, männlich

„Ich war sehr angetan, von der Art und Weise, wie Frau Amrhein Ihr Coaching umsetzt. Zunächst konnte ich mir nicht viel darunter vorstellen. Nachdem ich mich aber zu einer Sitzung bei ihr durchgerungen hatte, folgte bald eine zweite. Jede Sitzung ist speziell auf die betreffende Person abgestellt. Es fühlt sich ein bisschen wie Wellness für die Seele an, was wohl auch an der Fürsorge, welche ich durch Frau Amrhein während der Sitzung erfahren durfte, liegt. Ich habe mich sehr gut bei ihr aufgehoben gefühlt. Während der Sitzungen sind bei mir unbewusste Stressauslöser an die Oberfläche gelangt und wir konnten sie innerhalb kürzester Zeit auflösen. Es kamen Dinge wieder ins Bewusstsein, von denen ich angenommen hatte, dass diese schon lang verarbeitet wären. Ich musste leider feststellen, dass dem nicht so war und diese Dinge immer noch unbewusst Einfluss auf meinen Alltag nahmen. Durch die von Frau Amrhein angewandte Methode kamen die Ursachen für den Stress in mir ans Licht und konnten aufgelöst werden. Sowas bekommt man in so kurzer Zeit sonst nirgendwo.

 

Ich habe mich sehr wohl gefühlt und werde sicherlich bald wiederkommen. :-)))“

Alter: 30-40, weiblich

 

„Ich habe Kirsten kennengelernt kurz bevor wir uns einen Hund aus dem Tierschutz angeschafft haben der diverse Probleme gehabt hat über die wir gesprochen haben. Da ich wenig über seine Vergangenheit wusste, nur das er schon sehr viele Stellen in seinem jungen Leben durchlaufen hat schlug Kirsten mir vor das wir zusammen an seinen Problemen arbeiten könnten. Dadurch habe ich ganz viel über ihn herausgefunden und heute sind wir ein tolles Team.“

 

Alter: 20-30, weiblich

 

„Zu der Zeit als meine Depression so gerade ihren Höhepunkt überschritten hatte und ich anfing mich selbst zu suchen und das Chaos in mir aufzuräumen hatte ich ein sehr angenehmes Gespräch während einer Feierlichkeit. In diesem Gespräch wurde mir angeboten einmal vorbei zu kommen und einfach mal zu schauen ob mir die "Sitzung", so nenne ich es mal, helfen kann.

 

Da ich generell zwar sehr skeptisch, aber trotzdem recht offen bin, gab ich dem ganzen eine Chance und fuhr hin.

 

Zuerst einmal empfand ich das einleitende Gespräch sehr angenehm und war etwas erstaunt dass wir im Wohnzimmer saßen, was mir aber sehr recht war und eine Wohlfühlatmosphäre schuf.

 

Danach durfte ich auf einer bequemen Liege Platz nehmen und es wurden verschiedene "Fragen" gestellt auf die ich dann ganz intuitiv mit Muskelspannung reagierte...

 

Jede Reaktion bewirkte weitere Fragen oder Feststellungen und nach und nach konnte ich anhand der Erkenntnisse, die ich hieraus zog, mein inneres Chaos aufräumen.

 

Eine dieser Erkenntnisse ist bis heute mein Leitsatz geblieben und begleitet mich täglich.

 

Ich habe während dieser Treffen viel über mein inneres ich erfahren und es hat mir sehr geholfen ruhiger und ausgeglichener zu werden.

 

Ich kann nur jedem empfehlen sich darauf einzulassen und es einfach mal geschehen zu lassen. Auch wenn ich gut nachvollziehen kann das man Angst hat mit dem konfrontiert zu werden was so in einem selbst ist, so kann ich doch sagen, es lohnt sich.

 

Ich würde jeder Zeit wieder die Hilfe von Frau Amrhein in Anspruch nehmen, da sie eine sehr nette und freundliche und vor allem Vertrauenerweckende Persönlichkeit ist.“

 

Alter: 30-40, männlich

 

„Als ich mich dazu entschlossen hatte, dein Angebot anzunehmen, befand ich mich in einer Phase der Verunsicherung und der Selbstzweifel. Ich hatte eine teilstationäre Behandlung einer akuten depressiven Phase in einer Tagesklinik hinter mir und befand mich zur Nachbehandlung in ambulanter psychotherapeutischer Behandlung. Während ich während des akuten Aufenthaltes in der Tagesklinik von deren Konzept und den Erfolgen überzeugt war, schlichen sich danach im Alltagstrott allmählich die Zweifel ein, wie nachhaltig die Ergebnisse wirklich waren. Hatte ich dazu gelernt? Kam ich klar? War ich in der Lage zu erkennen, wann schlechte Laune einfach schlechte Laune war und wann ein Rückfall drohte? In der ambulanten Therapie hab ich einfach erzählt, und erzählt.....und erzählt....es kam aber wenig bis nix zurück und ich war ratlos, was ich noch tun könnte. 

 

Tja und dann bist du gekommen und hast mir deine Hilfe angeboten. Zuerst war ich skeptisch, .....seeeeeehr skeptisch... Ob Depression oder nicht, ich halte mich für einen rational denkenden Menschen. Ich glaub an das, was man wissenschaftlich nachweisen kann. Alles darüber hinaus ist spekulativ und irgendwie ...."walle, walle Brombeer-Tee, lass uns einen Baum tanzen"....allerdings weiß die Wissenschaft heute auch nicht alles und was gestern noch ein zorniger Donnergott war, ist heute eine Entladung statischer Elektrizität einer komplexen meteorologischen Erscheinung (man kann auch Gewitter dazu sagen).

 

Also war die Erwartung niedrig, der Leidensdruck hoch und das Bedürfnis nichts unversucht zu lassen ausschlaggebend.

 

Die erste Sitzung war zu Beginn suspekt, ich fühlte mich durchaus unsicher, war ja alles anders, irgendwie strange. 

 

Widerstände des Arms beim Runterdrücken, die "ja" oder "nein" bedeuten? Essenzen, die irgendwo auf den Körper gelegt werden? Karten die gezogen und vorgelesen werden? Ist genug Wasser im System?....echt jetzt?

 

Aber du hast mir im Vorgespräch die Sorgen genommen, warst einfühlsam und hast mir die Dinge erklärt, die du tust. Du hast keine Wunder versprochen, sondern offen gesagt, dass letztlich alles passieren kann. Ich dachte wieder an den Donnergott und die elektrostatische Entladung ....Dann lag ich irgendwann auf der Liege und es ging los und obwohl der Termin bestimmt netto 90 Minuten dauerte, ging die Zeit schnell rum. 

 

Nach dem ersten Termin hab ich direkt im Anschluss nicht wirklich eine Veränderung gemerkt. Ehrlich gesagt hab ich weder meiner "eigentlichen" Therapeutin noch meiner Frau gesagt, wo ich war. Dann kam der zweite und schließlich der dritte Termin und irgendwie, irgendwann setzte eine Wirkung ein. Sei es Zauberei, Quantenphysik oder einfach ein Placeboeffekt, das ganze komische Zeug brachte die Punkte zu Tage, an denen ich zu knapsen hatte. Ich zog immer die "richtigen" Karten, das geringe Selbstwertgefühl, das Gefühl in der tiefen Grube zu hocken....es traf meine wunden Punkte und es begann in mir zu arbeiten. Nach den Sitzungen bei dir, war die Arbeit und die Auseinandersetzung mit diesen Problemen nicht beendet, in den Sitzungen wurde ein Prozess ingang gesetzt, der noch lange nachwirkte, irgendwie lief das nahezu unbewusst ab, als hätte man einen Schalter eingebaut, verdrahtet und ingang gesetzt, an einer Stelle, die immer dafür vorgesehen war, bei der man aber vergessen hatte im Katalog mit der Zusatzausstattung ein Häkchen zu setzen. Man kann sagen, dass du mit Verzögerungszünder arbeitest. Nach der dritten Sitzung war ich (und bin es noch heute) davon überzeugt, dass du mir mehr geholfen hast, als die Therapeutin in den Monaten davor. Wobei das etwas unpräzise ist, irgendwie würde ich es eher so beschreiben wollen, dass du den Rahmen gesetzt hast, mich auf eine Art und Weise mit mir selbst auseinanderzusetzen die es dir dann ermöglicht hat, mir die Signale meiner.... Person? Persönlichkeit? zu übersetzen.

 

Tatsächlich hab ich dann sowohl meiner Frau als auch meiner Therapeutin gesagt, wo ich gewesen bin. Meine Frau dachte mich zu kennen....doch DAS hätte sie nicht von mir gedacht. Meine Therapeutin war sogar sauer, ich könne nur eine Art von Therapie machen, entweder bei ihr oder woanders, aber nicht gleichzeitig. Ich hatte das eigentlich als Ergänzung verstanden, da es für mich zwei verschiedene Dinge waren, aber wenn sie meint.... tatsächlich hab ich mich dazu entschieden, die Therapie bei ihr zu beenden.

 

Ich weiß noch immer nicht, was genau bei dir passiert ist und was du ausgelöst hast, ich kann es nicht erklären und in gewisser Weise stört mich das auch. Aber wenn ich einen Lichtschalter betätige, will ich letztlich das es hell wird. Solange es hell wird, ist mir egal aus welchem Kraftwerk der Strom kommt (Hauptsache, er ist grün).

 

Woanders wäre ich schnell mit Worten wie Scharlatan bei der Hand. Bei dir nicht. Das lag an deiner Art, du hast nie das Gefühl vermittelt, alles zu wissen oder gar "auserwählt" zu sein. Du hast keine Erfolge versprochen, du warst ehrlich, bodenständig und hast immer das Gefühl vermittelt, einfach helfen zu wollen. Was vielleicht das Wichtigste ist: du hast mich nicht bewertet, oder beurteilt. Du hast ein Klima des Vertrauens geschaffen, bei dem ich am Ende sogar über sehr persönliche Dinge reden konnte.“

 

Ich kann nicht sagen, wie es bei anderen coachings läuft, ich kenne sonst keine.  Die Vorbehalte gegenüber dieser "walle, walle Brombeer-Tee, lass uns einen Baum tanzen" Geschichte bestehen noch immer, bei dir sind sie ausgeräumt, das gilt aber nicht für alle anderen Anbieter. 

 

Die ruhige, moderierende und unaufgeregte Art deiner Person sind sicherlich ein Pfund, dass du zu deinem Vorteil in die Waagschale werfen kannst. 

 

Die Erfahrung, ob diese Art und diese Methode dass Richtige für einen selbst sind, die muss jeder für sich selbst machen, dazu muss man über seinen Schatten springen und es ausprobieren und am besten nicht nur einmal (Verzögerungszünder halt). Jeder ist anders und es gibt bei diesen mentalen Dingen nicht DAS Heilmittel sondern jeder muss SEIN persönliches Heil- oder zumindest Hilfsmittel finden. Würde ich wieder kommen? Ja, auf jeden Fall! Hätte ich wieder ein komisches Gefühl? Vielleicht, aber jetzt bin ich sehr zuversichtlich, dass es spätestens beim dritten Mal weg ist.

Alter: 30-40, weiblich

 

„Da ich ich in der Vergangenheit häufiger mit psychischen Problemen zu kämpfen hatte und mich der Tod meines Opas seiner Zeit sehr stark mitgenommen hat hatte ich sehr große Angst das mir dies nach dem Tod meiner Oma auch passiert. Aus diesem Grund ging ich zu Kirsten um mit ihr an dem Thema zu arbeiten bevor es für mich zu einem Problem wurde. Es hat mir sehr geholfen und ich bin nicht wieder in so ein tiefes Loch gefallen sondern habe es gut überwunden. Ich habe häufig Probleme damit für mich die richtigen Entscheidungen zu treffen, auch dabei ist sie mir immer eine sehr große Hilfe da sie mich durch ihre gezielten Fragen immer wie von selbst in die richtige Richtung lenkt. Es ist super angenehm mit ihr zu arbeiten da sie sich immer sehr viel Zeit nimmt und weil sie so verständnisvoll ist.“

 

Alter: 30-40, weiblich

 

„Zu einer Sitzung habe ich mich angemeldet, um Probleme mit meinem Vierbeiner zu klären und aufzulösen anhand von Kinesiologie sowie Glaubenssätzen. Klingt auf den ersten Blick wie Magie, aber wer es mal erlebt hat, kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus.
Fakt ist, man bekommt vor Augen geführt, wer man selbst ist bzw. welches Muster man angenommen hat. Evtl. bereits in der Jugendzeit oder schon bei der Schwangerschaft. Plötzlich wird einem vieles bewusst. Dies gilt es mit verschiedenen Methoden zu durchbrechen. Bei mir ist dies, ich hatte schon mehrere Sitzungen, schon sehr emotional.
Aber ich habe Vertrauen darauf! Die Atmosphäre ist sehr entspannt und es kristallisiert sich schnell heraus, um was für ein Thema es geht. Meist hat man ja doch mehrere Baustellen auf Lager. In meinem Fall: Das Tier spiegelt mich...
Kirsten stellt gezielt die richtigen Fragen, hilft die Seele sprechen zu lassen. Der Geist entscheidet den Lösungsweg. Es fällt mir nicht schwer, mich darauf einzulassen.
Ich würde jedem empfehlen, eine Coachingsitzung auszuprobieren, da ich davon fest überzeugt bin, dass es jedem weiterhelfen kann, mit Problemen sämtlicher Art klarzukommen bzw. diese nach und nach aufzulösen.
Manchmal muss man sich erst einen Ruck geben. Aber besser spät als nie.
Man geht mit einem guten Gefühl raus seinem Ziel näher gekommen zu sein, da Veränderungen angestossen wurden. Man bekommt evtl. auch eine Aufgabe mit auf den Weg, um Änderungen herbeizuführen und an sich zu arbeiten. Das ist echt beeindruckend!“

 

Alter: 30-40, weiblich

 

„-ABGEFAHREN!!! Das Wort trifft es nach wie vor am besten:-)

 

-man kann absolut nichts falsch machen → alles passiert genau so, wie es soll!

 

-ich habe viele Denkanstöße mitgenommen, die im Alltag immer wieder hilfreich sind – auch völlig  unabhängig vom ursprünglichen Thema der Sitzung

 

-Die Sitzungen finden in sehr angenehmer, entspannter Atmosphäre statt und sind 100 % zwanglos!

 

-Es wird absolut nichts behandelt, was man nicht preisgeben möchte

 

-Kirsten schafft es, dass man sich von Anfang bis Ende gut aufgehoben fühlt.

 

Kirsten Amrhein
Dipl. Finanzwirtin (FH)
zertifizierte Mediatorin

(Familie u. Wirtschaft)

 

Berentrop 1

58809 Neuenrade

 

Telefon 02392 – 80 76 26
info@kirsten-amrhein.de



Ich bin Mitglied im Bundesverband Mediation e.V. (Fachverband zur Förderung der Verständigung in Konflikten).